Über mich…

Bernd Schulte, geb. 1956 in Warstein,verheiratet, 3 Kinder, 1 Enkel, wohnhaft Sundern/Sauerland. Soviel zu den Eckdaten.

Meine berufliche Heimat ist eigentlich der Maschinenbau, aber gesundheitliche Beeinträchtigungen zwangen mich Anfang der 90 Jahre zum Umdenken. Da mußte ich lernen, dass mann nicht alles machen kann und darf, nur weil es eben möglich ist, um Wachstum und Fortschritt zu generieren.

Auslöser war eine Erkrankung meiner Frau durch Umweltgifte. Ihr Immun-system ging durch den damals durchaus unbedenklichen Gebrauch chemischer Substanzen derart in die Knie, dass sie für alle erdenklichen Krankheiten anfällig wurde.  Die Ursache wurde erst durch einen Umwelt-mediziner aufgedeckt. Damals eine durchaus rar gesäte Spezie. Sein Rat war: Schaffen Sie ein möglichst natürliches Umfeld, wo  Umweltgifte wie PCP, Lindan und Schimmelpilzsporen keinen Platz haben. Heute weiss fast jeder was solche Gifte bewirken können, aber damals…

Als erstes mußte eine neue Bleibe her, mit möglichst naturnahen Stoffen und so wenig Chemie wie möglich, damit der Körper regenerieren konnte.  Hier haben wir uns für ein Massiv-Blockhaus entschieden, da es die erforder-lichen Vorgaben erfüllte und siehe da, schon nach kurzer Zeit ging es meiner Frau besser und das Immunsystem stabilisierte sich.

Diese Erfahrung hat mich derart geprägt, dass seit dieser Zeit Themen wie Ökologie, Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu mir gehören. Wobei Nach-haltigkeit letztlich ja nichts anderes bedeutet: Lebe und verhalte dich heute so, dass unsere Zukunft und noch viel wichtiger die Zukunft nachfolgender Generationen noch lebenswert ist.  Dies gilt für alle Bereiche, gesellschaft-lich, politisch, wirtschaftlich und oder auch ganz privat.

Beruflich habe ich mich dann dieser Thematik verschrieben und im Vertrieb ökologischer Blockhäuser engagiert. Anfang 2008 kam ich zufällig mit einem Networkmarketing-Unternehmen in Kontakt, das von seiner Grundaus-richtung genau meinen Interessen entspricht. Eines muss man ja klar festhalten. Themen wie Ökologie, Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind heute zwar in aller Munde und werden nahezu von allen Bevölkerungsschichten als gut und wichtig eingestuft; aber die breite Masse kann oder will sie sich nicht leisten.  Der Grund liegt darin, das dies Produkten oftmals wesentlich teurer sind,  aber das muss gar nicht immerder Fall sein. Es gibt durchaus Produkte, die die Umwelt schonen, einem selbst keine Einschränkungen abverlangen und unterm Strich sogar preiswerter sind.

Je mehr Menschen den Gedanken der Nachhaltigkeit nicht nur bejahen, sondern auch leben, desto lebenswerter wird die Zukunft.

Soviel für heute.

LG

Bernd

Advertisements

4 responses to this post.

  1. Hallo Bernd,

    lass Dir mal eines von uns bei eVisionTeam gesagt sein, wir sind froh, dass Du Dich für uns entschieden hast.

    Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Blog-Einträge, die da ja in Zulunft bestimmt kommen werden.

    LG
    Robert Schmalohr

    Antwort

  2. Sehr gut! Eine persönliche Vorstellung. Da weiß man gleich, mit wem man es zu tun hat. Dieser Eintrag hätte sogar eine eigene Seite verdient. Wenn hier mehr Einträge kommen, kannst du diesen Artikel vielleicht in der Sidbar verlinken, damit man ihn wieder findet. Ich freu mich schon daruf mehr zu erfahren, wie es einem „alten Hasen“ in diesem Geschäft geht.

    Antwort

  3. Posted by Franz Grunau on 16. Oktober 2016 at 18:22

    Hallo Bernd,

    wie lange warst Du denn eigentlich in U-Haft? Im FOCUS wurde das ja leider nicht erwähnt. Naja, so hast Du schon mal die Räumlichkeiten kennengelernt, wo Du demnächst gesiebte Luft atmen wirst, oder?

    http://www.focus.de/regional/dortmund/dortmund-polizei-ermittlungen-wegen-betrugsverdachts-weitere-geschaedigte-gesucht_id_5711641.html

    Antwort

  4. Posted by Franz Grunau on 7. November 2016 at 08:55

    Amtsgericht Arnsberg, Aktenzeichen: 10 IN 98/16

    Über das Vermögen

    des im Register des Amtsgerichts Arnsberg unter HRB 10215 eingetragenen eVisionTeam Networking GmbH, Im Kaltenborn 79, 59846 Sundern, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Bernd Schulte, Im Kaltenborn 79, 59846 Sundern

    wird wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung heute, am 24.10.2016, um 12:48 Uhr das Insolvenzverfahren eröffnet.

    Die Eröffnung erfolgt aufgrund des am 04.08.2016 bei Gericht eingegangenen Antrags des Schuldners.

    Zum Insolvenzverwalter wird ernannt Rechtsanwalt Carsten Koch, Nordring 18, 59821 Arnsberg.

    Forderungen der Insolvenzgläubiger sind bis zum 06.12.2016 unter Beachtung des § 174 InsO beim Insolvenzverwalter anzumelden.

    Die Gläubiger werden aufgefordert, dem Insolvenzverwalter unverzüglich mitzuteilen, welche Sicherungsrechte sie an beweglichen Sachen oder an Rechten des Schuldners in Anspruch nehmen. Der Gegenstand, an dem das Sicherungsrecht beansprucht wird, die Art und der Entstehungsgrund des Sicherungsrechts sowie die gesicherte Forderung sind zu bezeichnen. Wer diese Mitteilungen schuldhaft unterlässt oder verzögert, haftet für den daraus entstehenden Schaden (§ 28 Abs. 2 InsO).

    Wer Verpflichtungen gegenüber dem Schuldner hat, wird aufgefordert, nicht mehr an diesen zu leisten, sondern nur noch an den Insolvenzverwalter.

    Termin zur Gläubigerversammlung, in der auf der Grundlage eines Berichts des Insolvenzverwalters über den Fortgang des Verfahrens beschlossen wird (Berichtstermin) und Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen (Prüfungstermin) ist am

    Dienstag, 10.01.2017, 10:00 Uhr,

    im Gebäude des Amtsgerichts Arnsberg, Eichholzstr. 4, 59821 Arnsberg, Erdgeschoss, Sitzungssaal 328.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: